AIFM – Reporting an ESMA über BaFin – (3.1) AIF Report – Header

AIFM – Reporting an ESMA über BaFin – (3.1) AIF Report – Header

Den Berichtsteil des Reporting Templates für die Angaben zum AIFM habe ich in den 2 Teilbeiträgen:

analysiert. Jetzt wird es Zeit sich an den Teil für den AIF zu wagen.

Die Reportinganforderungen sind im Übrigen auch in der Anlage zum KAGB formuliert Sie basieren auf einem Template der ESMA. Diese ist bekanntlich für die Präzessierung und die Konsequente Harmonisierung von technischen Regulierungsstandards zuständig.

Für den AIF Reportteil konnte ich folgende Hauptgliederungspunkte identifizieren:

  1. AIF – Header file
  2. AIF – Header Section
  3. AIF – Article 24(1) of Directive 2011/61/EU
  4. AIF – Article 24(2) of Directive 2011/61/EU
  5. AIF – Article 24(2) and 24(4) of Directive 2011/61/EU

Beim AIFM hatten wir die Gliederungspunkte:

  1. AIFM – Header file
  2. AIFM – Header section
  3. AIFM – Identifiers
  4. Values

Die ersten beiden Bezeichnungen sind damit identisch. Hiermit möchte ich mich auch als erstes beschäftigen

AIF – Header file

Der Header file besteht aus nur 3 Feldern dies sind:

  1. Reporting Member state,
  2. Version und
  3. Creation date and time.

Wie nicht anders zu erwarten war ist der Feldaufbau identisch und es handelt sich jeweils um 1:1 Daten. Der Header dient zur Unterscheidung/ Versionierung der eingereichten Dateien.

AIF – Header section

Im Vergleich zur AIFM – Header section erwarte ich weitgehende Übereinstimmung bei den Feldbezeichnungen. Bei den meisten Feldern handelt es sich um 1:1 Beziehungen. Sofern Verzweigungen möglich sind, habe ich dies in der folgenden Liste unter Hinzufügung von ‘[0:N]‘ kenntlich gemacht.

  1. Filing type
  2. AIF content type
  3. Reporting period start date
  4. Reporting period end date
  5. Reporting period type
  6. Reporting period year
  7. Change in AIF reporting obligation frequency Code [0:1]
  8. Change in AIF reporting obligation contents Code [0:1]
  9. Change in AIF reporting obligation Quarter [0:1]
  10. Last reporting flag
  11. Question Number [0:N]
  12. Assumption description [0:N]
  13. AIFM National Code
  14. AIF national code
  15. AIF Name
  16. AIF EEA Flag
  17. AIF reporting code
  18. Domicile of the AIF
  19. Inception Date
  20. AIF no reporting flag

Tatsächlich sind die meisten Felder, bis auf die Unterscheidung in AIF und AIFM, identisch. Neben einer leicht geänderten Reihenfolge gab es für den AIFM ergänzend noch das Feld:

  • AIFM jurisdiction

Beim AIF gibt es gegenüber dem AIFM folgende ergänzenden Felder:

  • AIF national code
  • Domicile of the AIF
  • Inception Date

Wie beim AIFM gehe ich nun durch die “wichtigsten” Felder und schaue, ob ich hier interessante Informationen raus ziehen kann. Wie gehabt, ich möchte nicht jedes Feld im Detail beschreiben. Sofern ich auf Felder in der Beschreibung für AIFM schon eingegangen bin und sich bei AIF keine sehr gravierenden Änderungen erkennen lassen, gehe ich auf diese mit wenigen Ausnahmen nicht mehr ein. Auch die Systematik 1:1, 0:N, 5:5 und so weiter wird nicht nochmal gesondert beschrieben.

Filing type

Hier geht es um die Unterscheidung des Berichts in Ersteinreichung und Korrektur. Die möglichen, mit denen für AIFM identischen, Ausprägungen sind:

  • AMND for “amendment to one reporting previously submitted
  • INIT for “initial reporting for the reporting period”

AIF content type

Hier wird der Inhalt des Reports definiert. D.h. es wird bezug genommen auf die dahinterstehende gesetzliche Grundlage. Wobei sich die gesetzliche Grundlage auf die  Verordnung  231/2013 EU bezieht. Während beim AIFM in diesem Feld nur 3 Ausprägungsstufen vorgesehen waren, werden für AIF 5 angeboten.

Hier die Beschreibung:

The AIF content types admitted are:

  • 1 for „24(1) reporting obligation“
  • 2 for „24(1) + 24(2) reporting obligation“
  • 3 for „3(3) (d) reporting obligation“
  • 4 for „24(1) + 24(2) + 24(4) reporting obligation“
  • 5 for „24(1) + 24(4) reporting obligation“

Dies liegt an der möglichen Kombination der Reports entsprechend der gesetzlichen Unterteilung. Versteckt im Beschreibungstext findet sich noch ein Hinweis, wie das Feld zu befüllen ist, wenn das Feld: ‚AIF no reporting flag‘ nicht gesetzt wurde. Dieses Feld ist das letzte in der Sektion und wird dann gesetzt (true), wenn keine detaillierte Beschreibung in den Folgesektionen mehr vorgesehen ist.

Aus der Befüllung des Feldes ‚AIF content type‘ leitet sich ergo ab, welche der nachfolgenden Sektionen befüllt werden/ wurden.

The block „AIFPrincipalInfo“ will be filled in for all AIF content types.

  • The block „AIFIndividualInfo“ will be filled in for AIF content types equal to „2“ and „4“
  • The block „AIFLeverageArticle24-2“ will be filled in for AIF content types equal to „2“ and „4“
  • The block „AIFLeverageArticle24-4“ will be filled in for AIF content types equal to „4“ and „5“

AIFM national code

Eigentlich ein einfaches Feld in dem der Länder Code des AIFM, es ist kein Rechtschreibfehler, gemeint ist hier wirklich der AIFM, eingetragen soll. In Kombination mit dem dann folgenden Feld: ‚AIF national code‘ kann man so schnell herausfinden, welche AIF aus einem anderen Land heraus verwaltet werden.

Das waren jetzt auch schon die m.E. wichtigsten Teile der AIF – Header Section.

Im nächsten Beitrag gehe ich auf die Details mit der Überschrift „AIF – Article 24(1) of Directive 2011/61/EU“ ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload.