AIFM – Reporting an ESMA über BaFin – (1) Überblick

AIFM – Reporting an ESMA über BaFin – (1) Überblick

Die Idee zu dem heutigen Beitrag aus der – noch  nicht alltäglichen – Berufspraxis kam mir bereits vor Ostern. Sie war auch Auslöser der vorhergehenden Beiträge rund um die AIFM-Direktive 2011/61. Ich wollte zunächst erstmal die Basis für diesen Beitrag legen und war daher zu einer größeren Schleife gezwungen.

Die meisten der künftigen KVGen – unter der Rechtsbezeichnung gibt es wohl derzeit nur wenige Fondsmanager – sind aktuell wohl dabei, die nach und nach ans Licht kommenden Anforderungen der Aufsichtsbehörde umzusetzen.

Hat man dann irgendwann einmal die Erlaubnis, dann wird man sich keinesfalls zurücklehnen können, denn dann geht es los mit den wiederkehrenden Berichtspflichten.

Bei der BaFin hab ich noch nichts zu dem Thema gefunden, daher habe ich direkt mal beim „Chef“ vorbei geschaut, der ESMA und siehe da, es gibt bereits ein Excel Template, welches die aktuellen Berichtsanforderungen enthält. Mit wenig Kenntnissen in Englisch hast Du jetzt schon verloren. Aber keine Angst, es ist nicht so schwierig wie es aussieht, und Englisch gehört nun mal zum Geschäft.

Ich versuche im folgenden zu interpretieren, was gewünscht wird. Sollten Dir Ungereimtheiten auffallen, dann schreibe bitte einen Kommentar. Andere Leser des Blogs haben das auch schon gemacht und sind meines Wissens „weder vom Hund gebissen, noch vom Blitz“ getroffen worden.

Grundsätzlich gilt, dass die Reports in direkter Absprache mit der nationalen Aufsicht auszufüllen sind. Unterschieden wird zwischen den Reports des AIFM, also der KVG und dem Report des AIF. Eine KVG kann mehr als einen AIF betreuen, so dass die KVG in diesem Fall auch mehrere Reports einreichen müsste. Dies gilt in den meisten Fällen auch für die Feeder Fonds.

Des weiteren ist bei den AIF noch zwischen Reports für FoF und nicht FoF zu unterscheiden. Während Reports für AIF, die kein FoF sind , bis zum Ende des auf die Reporting Periode folgenden Monats eingereicht werden sollen, ist der Report für FoF bereits 15 Tage nach Ende der Reporting Periode fällig. Das vorgegebene Format, welches sehr detailliert und auf den ersten Blick mit den einzelnen Ausprägungen auch fachgerecht umgesetzt aussieht, ist XML.

Die Fristen halte ich für sehr ambitioniert. Ich werde mir bei Gelegenheit anschauen, ob ich hier einer Fehlinterpretation aufgesessen bin.

Das Reporting für die Fondsmanager basiert auf Artikel 24(1) and 3(3)(d) und der für AIF auf Artikel 24(1), Artikel 3(3)(d), Artikel 24(2) and Artikel 24(4) der EU – Richtlinie 2011/61/EU – auch bekannt als AIFM Directive. Unter dem Titel: Richtlinie 2011/61/EU hatte ich hierzu bereits einen Beitrag veröffentlicht.

Da die Fristen für die Einreichung des AIFM Reports von denen der AIF Reports deutlich abweichen können, ist die Einreichung der AIF Reports unabhängig von denen der AIFM möglich.

Ich überlege aktuell, ob ich basierend auf den Informationen in der Excel Datei ein Datenbankschema aufbaue, um es hier zu veröffentlichen. Dazu muss ich noch prüfen, ob es Sinn macht.

Die Excel Datei enthält neben der allgemeinen Technical Guidance auch spezielle Beschreibungen für den AIFM und AIF Part.

Für den AIFM Report sind folgende Hauptbereiche vorgesehen:

  1. AIFM – Header file
  2. AIFM – Header section
  3. AIFM – Identifiers
  4. Five principal markets in which it trades on behalf of the AIFs it manages
  5. Five principal instruments in which it trades on behalf of the AIFs it manages
  6. Values of assets under management for all AIFs managed, calculated as set out in Article 2

Für den AIF Report konnte ich folgende Hauptgliederungspunkte identifizieren:

  1. AIF – Header file
  2. AIF – Header Section
  3. AIF – Article 24(1) of Directive 2011/61/EU
  4. AIF – Article 24(2) of Directive 2011/61/EU
  5. AIF – Article 24(2) and 24(4) of Directive 2011/61/EU

Die beiden  Reports, deren tiefere Gliederung und deren Inhalte schaue ich mir in nächster Zeit näher an und berichte dann hierüber im Blog.

Es interessiert mich hierbei:

  • Wer muss berichten?
  • Wie funktioniert das Reporting?
  • Was beinhaltete das Reporting?

Da ich aktuell noch keine praktischen Erfahrungen sammeln konnte, muss ich an der ein oder anderen Stelle sicherlich improvisieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload.