2011/61 – Artikel 34 – Bedingungen für EU-AIFM, die Nicht-EU-AIF verwalten, die in den Mitgliedstaaten nicht vertrieben werden

2011/61 – Artikel 34 – Bedingungen für EU-AIFM, die Nicht-EU-AIF verwalten, die in den Mitgliedstaaten nicht vertrieben werden

Für EU-AIFM, die nicht EU-AIF verwalten sieht die AIFMD spezifische Vorschriften vor.  In meinen Beitrag zu Artikel 33 ging es noch um die Verwaltung von EU-AIF in anderen Mitgliedstatten. Jetzt spannen wir den Bogen noch weiter und beziehen die ‚exterritorialen‘ AIF mit ein.

Ich starte mit dem bereits bekannten Schema, bevor ich mehr ins Detail gehe.

Kurzüberblick

Tätigkeiten
Verwaltung
Region
Nicht-EU-AIF
Beteiligte
EU-AIFM
Nicht-EU-AIF
Nationale Aufsichtsbehörde(n)/
Aufsichtsbehörde Herkunftsmitgliedstaat (HKMS)
BaFin
ESMA

Kombinationen, die durch den Artikel 34 abgedeckt werden soll

„2011/61 – Artikel 34 – Bedingungen für EU-AIFM, die Nicht-EU-AIF verwalten, die in den Mitgliedstaaten nicht vertrieben werden“ weiterlesen

KAGB – Wie sollen die Inhalte von Jahresberichten, Zwischen- und Spezialberichten inhaltlich gegliedert sein (Teil 3)? Frage die KARBV.

Paragraphen Dschungel

KARBV – Kapitalanlage-Rechnungslegungs- und Bewertungsverordnung (Teil 3) – Sonstige Berichte.

Rund um das Thema KAGB und seine ergänzenden Verordnungen geht es ganz schnell, dass aus einem Beitrag gleich mehrere Teilbeiträge entstehen, weil das Thema wiedermal so ausschweifend wird, dass die Behandlung in einem geschlossenen Beitrag den Rahmen sprengen würde.

Es ist nicht einfach elektronisch publizierte Inhalte für alle Bildschirmgrößen und Browserversionen leserfreundliche zu halten.

Zwei Beitragsteile gab es schon:

Jetzt im dritten Teil geht es um die sonstigen Berichte, die da wären:

  • Halbjahresbericht,
  • Zwischenbericht,
  • Abwicklungsbericht sowie
  • Auflösungsbericht.

„KAGB – Wie sollen die Inhalte von Jahresberichten, Zwischen- und Spezialberichten inhaltlich gegliedert sein (Teil 3)? Frage die KARBV.“ weiterlesen

2011/61 – Artikel 33 – Bedingungen für die Verwaltung von EU-AIF mit Sitz in anderen Mitgliedstaaten

2011/61 – Artikel 33 – Bedingungen für die Verwaltung von EU-AIF mit Sitz in anderen Mitgliedstaaten

In den Artikeln 31 und 32 der AIFM Direktive 2011/61 ging es um den Vertrieb von Anteilen im Herkunftsland und in anderen Mitgliedstaaten. Der Artikel 33, den ich heute besprechen möchte, befasst sich mit der Verwaltung.

Ich hatte im Beitrag zu Artikel 31 ein Schema konzipiert, das ich weiter nutzen möchte. Es sollte Dir auch den Vergleich mit den anderen Artikeln erleichtern.

Kurzüberblick

Tätigkeiten
Verwaltung
Erstanzeige
Änderungsanzeige
Region
Andere Mitgliedsstaaten
Beteiligte
EU-AIFM
EU-AIF
Nationale Aufsichtsbehörde(n)/
Aufsichtsbehörde Herkunftsmitgliedstaat (HKMS)
BaFin
Aufsichtsbehörde Aufnahmemitgliedstaat (AMS)
ESMA

 

Kombinationen, die durch den Artikel 33 abgedeckt werden soll

„2011/61 – Artikel 33 – Bedingungen für die Verwaltung von EU-AIF mit Sitz in anderen Mitgliedstaaten“ weiterlesen

Technische Umsetzung der Meldepflichten – Portal der BaFin

Workflow Deal Flow Management - Vorselektierung

Technische Umsetzung der Meldepflichten – Portal der BaFin

In der letzten Zeit hatte ich über das zentral von der ESMA gesteuerte aber über die zuständigen nationalen Aufsichtsbehörden einzureichende AIFM und AIF-Reporting geschrieben. Ich bin auch noch nicht fertig mit dem Thema und muss mich noch durch das mir nicht so geläufige Hedging-Thema quälen.

Ich hab mir daher gedacht ich schau mal, was es so Neues bei der BaFin gibt und ich bin auch direkt fündig geworden.

KAGB – Technische Umsetzung der Meldepflichten so lautet eine aktuelle Webseite der BaFin.

„Technische Umsetzung der Meldepflichten – Portal der BaFin“ weiterlesen

Wie ist die Performance meiner Fonds Investments am Beispiel eines Dachfonds (2)?

Schema Fondsentwicklung nach KPI

Wie ist die Performance meiner Fonds Investments am Beispiel eines Dachfonds (2)? – direkte Fortsetzung

Die Beispielzahlen führe ich zum schnelleren Einstieg nochmal an.

Berichtsbeispiel Dachfonds Manager

Dachfonds <Private Equity XYZ> III
Rechtsform: GmbH & Co.

Dach-Fonds-Ebene (Ebene in die der Anleger investiert hat)
– alle Werte in Mio. EUR bzw. % –

1 Nominalkapital 198,6
2 Eingezahlt inkl. Agio 208,1
3 Liquidität der Fondsgesellschaft 29,9
4 Auszahlung an die Anleger/ in % zum Nominalkapital 65,2 32,9%
5 Gesamtwert 219,8
 6 TVPI 105,7%
7 Rechnerischer Wert einer Mindestbeteiligung
(10.000 TEUR zzgl. 500 EUR Agio)
11,1

 

Ansonsten schau Dir bitte den 1. Teil nochmal an.

KPI des Dachfonds am konkreten Beispiel

IRR des Dachfonds

Bis dahin alles fein. Nur jetzt, wo es richtig spannend wird, da gehen mir die Informationen aus. Die Berechnung des IRR habe ich im Beitrag: TYPISCHE GESCHÄFTSVORGÄNGE ZWISCHEN FONDS UND IHREN INVESTOREN – TEIL 5.2 – NAV schon beschrieben. Wie hier unschwer zu erkennen ist, fehlen mir die konkreten Zeitpunkte und Beträge zu den Zahlungsströmen. Ich kann die Performance des Dachfonds daher nur überschlägig berechnen.

Hierzu mache ich folgende Annahmen:

„Wie ist die Performance meiner Fonds Investments am Beispiel eines Dachfonds (2)?“ weiterlesen

Wie ist die Performance meiner Fonds Investments am Beispiel eines Dachfonds (1)?

Schema Fondsentwicklung nach KPI

Wie ist die Performance meiner Fonds Investments am Beispiel eines Dachfonds (1)?

Diese Frage stellte mir unlängst eine interessierte Leserin meines Blogs in einer Email.

Da die Beratung von Kapitalanlegern nicht zu meinem Dienstleistungsfokus zählt, konnte ich ihre Frage leider direkt nicht beantworten. Angespornt durch die Anfrage möchte ich mich des Themas anhand eines fingierten Beispiels dennoch annehmen, da ich denke, dass es eventuell auch anderen Anlegern hilft, ein besseres Verständnis zu dem Thema aufzubauen.

Natürlich habe ich zu dem Thema bereits einige Beiträge, auch mit Beispiel, verfasst. Ich versuche nach Möglichkeit die Dinge immer einfach zu beschreiben, die Beiträge zur Fonds Performance  waren aber für den finanzwirtschaftlich wenig geprägten Leser mit Sicherheit recht schwer zu verstehen. Ich möchte daher anhand dieses Beitrags nochmal nachlegen.

Diese Beitragsreihe besteht aus mehreren Teilen, da die Ausführungen zu umfangreich für einen Artikel sind. Die ersten beiden Teile befassen sich mit der Berichterstattung eines Dach-Fonds-Managers und die nachfolgenden Teile mit dem eines Direkt-Fonds-Managers jeweils in der Assetklasse Private Equity.

„Wie ist die Performance meiner Fonds Investments am Beispiel eines Dachfonds (1)?“ weiterlesen

§ 307 KAGB – Informationspflichten gegenüber semiprofessionellen und professionellen Anlegern und Haftung

Paragraphen Dschungel

§ 307 KAGB – Informationspflichten gegenüber semiprofessionellen und professionellen Anlegern und Haftung

Heute möchte ich mich mal wieder einem § aus dem KAGB zu wenden. Es geht um die Informationspflichten einer KVG gegenüber professionellen und semi-professionellen Investoren.

Der Paragraph geht so detailliert auf die bereitzustellenden Informationen ein, dass es eigentlich nicht möglich ist, den Inhalt an dieser Stelle zu kürzen. Ich habe mich daher entschieden gegenteilig vorzugehen und die weitgehend 1 zu 1 übernommenen Informationen noch anzureichern.

Zunächst gehe ich durch die Abschnitte des Paragraphen.

(1) Dem am Erwerb eines Anteils oder einer Aktie interessierten professionellen Anleger oder semiprofessionellen Anleger ist vor Vertragsschluss der letzte Jahresbericht nach den folgenden §§ oder Artikel 22 der Richtlinie 2011/61/EU zur Verfügung zu stellen:

„§ 307 KAGB – Informationspflichten gegenüber semiprofessionellen und professionellen Anlegern und Haftung“ weiterlesen

AIFM – Reporting an ESMA über BaFin – (4.1) AIF Report – zu AIF – Article 24(2) of Directive 2011/61/EU – Instruments Traded and Individual Exposures

AIFM – Reporting an ESMA über BaFin – (4.1) AIF Report – zu AIF – Article 24(2) of Directive 2011/61/EU – Instruments Traded and Individual Exposures

Unter den Artikel 24 (2) fallen gemäß der Gliederung die folgenden Themen:

  • Instruments Traded and Individual Exposures
  • Risk Profile of the AIF
    • 1. Market Risk Profile
    • 2. Counterparty Risk Profile
    • 3. Liquidity Profile
    • 4. Operational and Other Risk Aspects

An korrespondierenden externen Dokumenten habe ich im Zuge der Beitragsreihe folgende Dateien identifiziert:

Der aufmerksame Leser meines Blogs kennt die internen Beiträge bereits oder kann sich diese aus dem Inhaltsverzeichnis ziehen. Im Beitrag selbst geht es um die Themen Risiko und Liquidität. Gehen wir der Reihe nach durch:

Instruments Traded and Individual Exposures

Dieser Abschnitt ist unterteilt in die 4 Unterabschnitte:

  1. Individual Exposures in which it is trading and the main categories of assets in which the AIF invested as at the reporting date;
  2. Value of turnover in each asset class over the reporting months;
  3. Currencies of Exposures und
  4. Dominant Influence [see Article 1 of Directive 83/349/EEC]

Individual Exposures in which it is trading and the main categories of assets in which the AIF invested as at the reporting date

Dieser erste Abschnitt umfasst die folgenden 5 Felder:

„AIFM – Reporting an ESMA über BaFin – (4.1) AIF Report – zu AIF – Article 24(2) of Directive 2011/61/EU – Instruments Traded and Individual Exposures“ weiterlesen

AIFM – Reporting an ESMA über BaFin – (3.4) AIF Report – zu AIF – Article 24(1) of Directive 2011/61/EU – Principal Exposures

AIFM – Reporting an ESMA über BaFin – (3.4) AIF Report – zu AIF – Article 24(1) of Directive 2011/61/EU –  Principal Exposures

Ich mache an dieser Stelle ohne weitere Zusammenfassung weiter, weil der vorhergehende Schnitt alleine auf die Menge der Informationen zurückzuführen war. Der Beitrag schließt unmittelbar an Teil 3.3 der Beitragsreihe an. Wir befinden uns im Abschnitt:

Principal exposures and most important concentration

Hier geht es weiter mit dem Unterabschnitt:

Geographical focus

In diesem Bereich soll der NAV nach verschiedenen fest vordefinierten Regionen aufgeteilt werden. Zunächst geht es um die prozentuale Aufteilung. Es wird grundsätzlich ein Wert erwartet. Dieser kann auch negativ sein. In den folgenden 8 Feldern wird der prozentuale Anteil des NAV nach Region ausgewiesen. Die Gesamtsumme aller 8 Einträge sollte 100% betragen.

  1. Africa NAV percentage [1:1]
  2. Asia Pacific (other than Middle East) NAV percentage [1:1]
  3. Europe (other than EEA) NAV percentage [1:1]
  4. Europe EEA NAV percentage [1:1]
  5. Middle East NAV percentage [1:1]
  6. North America NAV percentage [1:1]
  7. South America NAV percentage [1:1]
  8. Supra National/Multiple regions NAV percentage [1:1]

Während zuvor auf den NAV abgestellt wurde, geht es bei den nächsten Feldern um die Assets und Management (AuM). Eine Definition hierzu findest Du im Beitragsteil (3.2). In den folgenden Feldern ist die geografische Aufteilung identisch mit der beim NAV:

„AIFM – Reporting an ESMA über BaFin – (3.4) AIF Report – zu AIF – Article 24(1) of Directive 2011/61/EU – Principal Exposures“ weiterlesen